Nicht-invasive Körperformung mit Lichtgeschwindigkeit.
Erfahrungsberichte mit dem Fett-weg-Laser – Expertenstimmen

Trotz schlanker und sportlicher Körpersilhouette halten sich bei einigen Frauen und Männern lokale Fettpölsterchen hartnäckig. Zu den üblichen Problemzonen, gehören unter anderem der Bauch, die Taille, der Po, die Oberschenkel sowie der Rücken. Oftmals sind diese beharrlichen Fettdepots genetisch bedingt und lassen sich mit gezieltem Training und einer gesunden, bewussten Lebensweise nicht reduzieren. Neben invasiven Methoden wie der Liposuktion (Fettabsaugung) gibt es verschiedene Verfahren, die Fett weg ohne OP versprechen. Hierzu zählen unter anderem die Fett-weg-Spritze, die Ultraschall-Therapie, die Kryolipolyse, die Fettreduktion durch Radiowellen sowie die innovative Behandlung mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser. Dieser arbeitet mit Lichtenergie und Wärme. Von der FDA, der weltweit strengsten Zulassungsbehörde für medizinische und strahlenemittierende Geräte, wurden Wirkungsweise und Sicherheit dieser Methode objektiv geprüft und die Behandlung mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser daraufhin zertifiziert. In ihren Praxen bieten neben vielen anderen Ärzten auch Dr. Hoffmann, Dr. Freitag und Dr. Trettel die Fett-weg-Therapie mit Hilfe von SculpSure® an. Wie bewerten diese Experten jeweils ihre Fett-weg-Laser Erfahrung mit dem SculpSure®?

Der Erfahrungsbericht der Unihautklinik Bochum mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser

Dr. med. Klaus Hoffmann leitet das Hautteam Bochum im St. Josef-Hospital des Universitätsklinikums und ist schon seit mehreren Jahren auf der FOCUS-Ärzteliste geführt. Als eine der ersten Institutionen in Deutschland nahm die Abteilung für ästhetisch operative Medizin und kosmetische Dermatologie unter Dr. Hoffmann den SculpSure® Fett-weg-Laser in das Behandlungsrepertoire auf. Im angegliederten Forschungszentrum für nichtinvasive Fettentfernung wurden bei vielzähligen Behandlungen und Tests eindeutige Erfahrungen gesammelt, welche die schonende Wirkungsweise und Effektivität von SculpSure® bestätigen. Im Gegensatz zu anderen nicht-invasiven Geräten zur Fettreduktion verfügt der SculpSure® Fett-weg-Laser über vier kleine anstelle eines großen Applikators. Somit können die einzelnen Handstücke mit Hilfe spezieller Gurte flexibel an unterschiedlichen Körperarealen angebracht werden und wirken direkt auf die individuellen, hartnäckigen Fettpölsterchen. Zum Ergebnis äußert sich Dr. Hoffmann ebenfalls positiv: Bei einigen Patienten wirke die Anwendung besser, bei anderen zeige sich ein etwas weniger intensives Resultat – ein fettreduzierender und körperformender Effekt ist jedoch bei jedem Patienten zu verzeichnen.

Der Selbstversuch mit dem SculpSure®-Verfahren

In seiner Privatpraxis Concept B® in Köln-Hürth bietet Dr. med. Niels Freitag seinen Patienten unter anderem verschiedene Methoden zur Fettreduktion ohne Operation an. Zudem testet er die einzelnen Verfahren an sich selbst, um sich von der jeweiligen Vorgehensweise und den Resultaten zu überzeugen. Im Selbstversuch stellte Dr. Freitag heraus, dass die Behandlung mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser angenehm und schmerzfrei ist. Die einzelnen, flexiblen Applikatoren werden an den zu behandelnden Körperarealen mittels spezieller Gurte individuell angebracht. Der direkte Hautkontakt ist für eine erfolgreiche Anwendung entscheidend und wird über farbige Lichtsignale vom System eigenständig kontrolliert. Die Regulierung der Temperatur kann vom Behandler individuell abgestimmt und direkt in den SculpSure® eingegeben werden, damit eine schmerzarme, aber trotzdem effektive Behandlung ermöglicht wird. Nach einer kurzen Behandlungszeit von nur 25 Minuten können die Applikatoren entfernt werden. Kleine Hautrötungen an den behandelten Stellen können nach der Anwendung auftreten. Sie klingen nach kurzer Zeit wieder ab. Dr. Freitag hält bei der Schilderung seiner Eigenbehandlung explizit fest, dass die Fett-weg-Laser Erfahrung im Vergleich zu anderen Systemen die angenehmste ist. Während bei der Kryolipolyse Nebenwirkungen wie Blutergüsse oder Hautunebenheiten auftreten können, bestehen bei der SculpSure®-Lasertherapie keine unerwünschten Nebenwirkungen oder Ausfallzeiten

Die SculpSure®-Behandlung in der Kosmed-Klinik Hamburg

Dr. Walter Trettel, Facharzt für Dermatologie, hat ebenfalls den Selbsttest mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser durchgeführt. Er betont besonders, dass die Anwendung nicht schmerzhaft gewesen und lediglich ein „Prickeln“ auf der Haut zu spüren sei. Das Ergebnis der Behandlung mit SculpSure® ist für Dr. Trettel sehr zufriedenstellend. In sechs Wochen hat sich sein Bauchfett um die Hälfte reduziert. Das endgültige Resultat nach der Anwendung mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser ist nach etwa zwölf Wochen zu sehen und messbar. Das Lymphsystem hat dann die zerstörten Zellen aus dem Körper abtransportiert. Eine anschließende zweite Sitzung verstärkt den erzielten Effekt und sorgt für optimale Ergebnisse. Neben der Reduzierung hartnäckiger Fettdepots strafft der SculpSure® Fett-weg-Laser die behandelten Körperareale zugleich, da die Wärmeeinwirkung auf das Bindegewebe die Produktion von Kollagen und Elastin anregt und dadurch den Straffungseffekt hervorruft.

Weitere Erfahrungsberichte und Videomaterial zu den Expertenstimmen finden Sie hier.

Wie funktioniert der SculpSure® Fett-weg-Laser?

Frauen und Männer, die neben Sport und einer ausgewogenen Ernährung weiter an ihrer schlanken Figur arbeiten möchten, können mit dem SculpSure® Fett-weg-Laser hartnäckige Fettpölsterchen effektiv reduzieren. Ausführliche Informationen zur Funktionsweise des innovativen und hochmodernen Verfahrens zur Fettentfernung können Sie hier nachlesen. In unseren FAQ befinden sich weitere interessante Themen zu SculpSure® sowie Antworten unserer Experten.

Cynosure GmbH
Dammtorwall 7a
D-20354 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 36 00 66 56-0
Fax: +49 (0)40 36 00 66 56-8
infogermany@cynosure.com

Finden Sie jetzt eine SculpSure® Praxis in Ihrer Nähe!


Suche nach Arzt & Praxis